Endoskopie

Chirurgie

Direktor:
Prof. Dr. med. Robert Grützmann, MBA

Chirurgische Endoskopie oberer Gastrointestinaltrakt

In der Chirurgischen Endoskopie (oberer Gastrointestinaltrakt) der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen finden jährlich ca. 200 - 300 gastroskopische Untersuchungen (Magenspiegelungen) statt. Den Schwerpunkt der Untersuchungen bilden perioperative (um den Operationszeitpunkt gelegene) Indikationen im Rahmen des stationären Aufenthaltes in unserer Klinik; es wird jedoch auch eine Vielzahl von Patienten ambulant untersucht. Ein langjährig eingespieltes Team von qualifizierten Ärzten sowie erfahrenem Pflegepersonal sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Untersuchungen auf höchstem Niveau.

Zum Behandlungspektrum zählen insbesondere die diagnostische Endoskopie mit Biopsieentnahme, bei der unseren Patienten routinemäßig auch auf Helicobacter pylori-Infektionen hin untersucht werden, sowie die perioperativen gastroskopischen Untersuchungen. Präoperative Untersuchungen bei gut- und bösartigen Erkrankungen bieten die Möglichkeit, das geeignete OP-Verfahren auszuwählen. Aber auch während der laufenden Operation können jederzeit intraoperative gastroskopische Befunddarstellungen oder interventionelle Therapien erfolgen. Hierbei sind vor allem unsere zeitnahe, flexible Erreichbarkeit sowie die örtliche Nähe zur Intensivstation von großem Vorteil.

Daneben kann der Operationserfolg auch postoperativ jederzeit endoskopisch verifiziert oder ggf. interventionell eingegriffen werden, um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen. Hier bieten wir eine Vielzahl von interventionellen gastroskopischen Therapieverfahren an. Häufig werden Aufdehnungen von Engstellen im oberen Gastrointestinaltrakt (Bougierung, Ballondilatation) durchgeführt. Bei postoperativen Komplikationen (z.B. einer Nahtinsuffizienz) lassen sich zur Behandlung moderne Endo-VAC-Therapien einsetzen. Darüber hinaus werden perkutane Magen-Ernährungssonden (sog. "PEG" oder "PEJ") sowohl per Diaphanoskopie als auch in Zusammenarbeit mit der Radiologie computertomografisch gesteuert implantiert. Im Bereich der Notfallendoskopie kommen Clipping (Applikation von Clips zur Blutstillung) und die Unterspritzung von akuten Blutungen des oberen Gastrointestinaltraktes zum Einsatz.

Gastroskopische Diagnostik

  • HD-Videogastroskopie mit Biopsieentnahme aus Speiseröhre (Ösophagus), Magen, Zwölffingerdarm (Duodenum), Leerdarm (Jejunum)

Gastroskopische prä-, -intra- und postoperative Befunddarstellung von:

  • Zwerchfellbrüche (axiale Hiatushernien und paraösophageale Hernien)
  • Sodbrennen (Refluxösophagitis)
  • Speiseröhrenkrebs (Ösophaguskarzinom)
  • Magenkrebs (Magenkarzinom)
  • Ausstülpungen der Speiseröhrenwand (Ösophagusdivertikel)

Gastroskopische Therapie

  • Ballon-Dilatation von Anastomosen (Nahtverbindungen) oder gut-/bösartigen Stenosen (Engstellen) im oberen Gastrointestinaltrakt
  • Bougierung (Aufdehnung) von gut- oder bösartigen Engstellen der Speiseröhre (Ösophagus) mit Savary-Gilliard-Dilatatoren
  • Gastroskopische Abtragung von Polypen des oberen Gastrointestinaltraktes
  • Anlage von Ernährungssonden wie PEG (perkutane Gastrostomie) oder PEJ (perkutane Jejunostomiesonde); Magenspiegelung (Gastroskopie), computertomografisch gesteuert oder operativ mittels Laparoskopie (minimal-invasiv)
  • Endoskopische Blutstillung durch Clipping, Sklerosierung, Unterspritzung
  • Postoperative Kontrollendoskopien nach Magen-, Speiseröhren- oder Bauchspeicheldrüsenoperationen, ggf. Aufdehnung von Engstellen/Anastomosen
  • Einspritzung von Botulinum-Toxin ("Botox") in den Pylorus bei funktionellen Magenentleerungsstörungen
  • Endo-VAC-Therapie bei Nahtinsuffizienzen
 
Leitung
Dr. Thomas Förtsch
Telefon: 09131 85-37000 (Pforte)
E-Mail: thomas.foertsch@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Stellvertreter
PD Dr. Georg Weber, MHBA
Telefon: 09131 85-33296 (Pforte)
E-Mail: georg.weber@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Fachärzte
Dr. Christian Krautz
Telefon: 09131 85-33296 (Pforte)
E-Mail: christian.krautz@uk-erlangen.de
Visitenkarte
PD Dr. Matthias Maak
Telefon: 09131 85-37000 (Pforte)
E-Mail: matthias.maak@uk-erlangen.de
Visitenkarte

Sektion Koloproktologie

Leiter: Prof. Dr. med. Klaus Matzel

Kontakt Koloproktologie

Terminvereinbarung:
09131 85-33332

Sekretariat:
09131 85-36169

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo - Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Mitarbeitersuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung