Kontinenzzentrum

Chirurgie

Direktor:
Prof. Dr. med. Robert Grützmann, MBA

Zertifiziertes Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Gebündeltes Fachwissen durch Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Das Kontinenz- und Beckenbodenzentrum des Universitätsklinikums Erlangen ist ein Zusammenschluss mehrerer Einrichtungen innerhalb des Universitätsklinikums Erlangen und des Waldkrankenhauses St. Marien. Hauptkooperationspartner sind die Chirurgie, die Frauenklinik und die Urologie.

Ziel des interdisziplinären Zusammenschlusses ist die Bündelung von Fachwissen rund um die Krankheitsbilder Harn- und Stuhlinkontinenz sowie verschiedener anderer mit dem Beckenboden zusammenhängender Erkrankungen. Der interdisziplinäre Ansatz ermöglicht mittels Einbindung mehrerer Fachdisziplinen individuell abgestimmte Therapiepläne für unsere Patienten und somit eine optimal mögliche Behandlung.

Leistungsspektrum der Chirurgie / Koloproktologie

In der Koloproktologie bieten wir sämtliche Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, die Erkrankungen des Enddarms betreffen. Dazu gehören unter anderem Stuhlinkontinenz, Obstipation und andere den Beckenboden betreffende Erkrankungen. Nach erfolgter Diagnostik und bedarfsabhängiger Hinzuziehung anderer Disziplinen des Zentrums wird eine individuell auf Ihre Beschwerden abgestimmte Behandlungsmethode vorgeschlagen.

Kontinenz- und Beckenbodenkonferenz

In der regelmäßig stattfindenden Interdisziplinären Kontinenz- und Beckenbodenkonferenz werden Patienten des Zentrums vorgestellt. Bei diesen Sitzungen kommen Experten der Chirurgischen Klinik, der Frauenklinik und der Urologie - sowie bei Bedarf Experten weiterer Kooperationspartner des Zentrums zusammen und entscheiden gemeinsam über die weitere, bestmögliche Behandlung der Patienten.

 
Sprecher des Zentrums
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann
Visitenkarte
Prof. Dr. Klaus Matzel
Visitenkarte
Prof. Dr. med. Bernd Wullich
Visitenkarte
Weitere Informationen

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum