Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Chirurgische Präzision und neueste Technik

Die Chirurgische Klinik des Universitätsklinikums Erlangen deckt das komplette Spektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie ab. Behandlungsschwerpunkte sind onkologische Eingriffe des Gastrointestinaltrakts (Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm, Dünn- und Dickdarm, Leber, Pankreas, Milz) sowie bei Weichteiltumoren und dem malignen Melanom. Die Chirurgie des Uni-Klinikums Erlangen bietet alle modernen operativen Verfahren an, inklusive der laparoskopischen Chirurgie (minimalinvasiv) sowie der robotergestützten Chirurgie (Da-Vinci-OPs). Umfassende Qualitätssicherungssysteme (Zertifizierung als Darmkrebs- und Pankreaskarzinomzentrum, CIRS) sowie Kooperationen mit anderen Zentren und dem Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt gewährleisten eine optimale Versorgung.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Pankreaschirurgie
  • kolorektale Chirurgie
  • hepatobiliäre Chirurgie
  • Ösophagus- und Magenchirurgie
  • Melanome und Weichteilsarkome
  • regionale Chemotherapien (HIPEC, isolierte Extremitätenperfusion)
  • Adipositaschirurgie
  • Koloproktologie unter Einbeziehen nichtchirurgischer und interdisziplinärer Therapien

Direktor

Prof. Dr. med. Robert Grützmann MBA

98%
Patientenzufriedenheit
101
Einrichtungen
9203
Mitarbeitende
1394
Betten

Aktuelles

17.12.2021

Glücklich wieder im Team

„Hier arbeiten alle Hand in Hand“ –- eine italienische Pflegefachkraft entscheidet sich ein zweites Mal für das Uni-Klinikum Erlangen

26.11.2021

Was tun bei Darmkrebs?

Bürgervorlesung klärt über Behandlungsmöglichkeiten der Krebserkrankung auf

12.11.2021

Die Welt sieht LILA

Weltweiter Aktionstag rückt Pankreaskrebs in den Fokus – Patientensymposium mit Erlanger Expertinnen und Experten am 18. November 2021